Pressespiegel

9. Dezember 2019

2019 12 09 XLAB FOS

4. Dezember 2019

Der Weihnachts-Wunsch-Baum  - Bewegende Wünsche

Die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses G17 von Herrn Meyer, ein Kurs des Abiturjahrgangs 2020 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS1 Göttingen - Arnoldi-Schule, übernehmen soziale Verantwortung und fördern interkulturellen Austausch:

2019 12 04 Weihnachtswunschbaum01

 Aktive Projektarbeit

  • Unterricht, der Theorie und Praxis vereinbart!
  • Unterricht der soziale, interkulturelle, integrative, religiöse und kaufmännische Elemente miteinander verzahnt

2019 04 12 WeihnachtswunschbaumAm 29.Oktober 2019 startete das Projekt Weihnachts-Wunsch-Baum des Religionskurses G17 unter der Leitung von Herrn Meyer des Beruflichen Gymnasium Wirtschaft an unserer Schule.

Der Religionslehrer Burkhard Meyer initiierte die Idee eines Weihnachtsbaumes, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Schule selbstgebastelte Sterne hängen dürfen, auf denen ihre persönlichen Wünsche, Hoffnungen und Fürbitten von ihnen notiert werden. Verbunden mit der Hoffnung, dass diese Wünsche von Gott erhört werden und in Erfüllung gehen.

Die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2020 des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft nahmen das Projekt begeistert auf und erweiterten dieses zu einem Projekt mit sozialen, interkulturellen, integrativen, religiösen und kaufmännischen Elementen.

Sie schlugen vor, das Projekt gemeinsam mit den Berufseinstiegklassen (BEK) unserer Schule umzusetzen. Sie stellten ihr Projekt den BEK-Klassen vor, die sofort bereit waren an dem Projekt mitzuarbeiten.

Am Donnerstag den 28.November 2019 konnte der Weihnachtsbaum in Waake bei der Firma Billen GmbH abgeholt werden. Markus Billen, der Inhaber der Baumschule, war sofort bereit gewesen für dieses soziale Projekt einen 2,50 Meter großen Weihnachtsbaum zu spenden.

Mit Hilfe der Hausmeister konnte der Baum noch am selben Tag in der Schule aufgestellt werden.

Jetzt können alle Schülerinnen und Schüler der Arnoldi-Schule Göttingen selbstgebastelte Sterne mit ihren Wünschen, Hoffnungen und Fürbitten beschriften und am Baum aufhängen. Von diesem Angebot wurde bereits intensiv Gebrauch gemacht.

Im Weiteren betreuen die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums den Weihnachts-Wunsch-Baum.

Am Dienstag, den 20.12, am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, mündet das Weihnachts-Wunsch-Baum-Projekt in einer kleinen Andacht. Dabei werden die Wünsche und Hoffnungen der Schüler in Fürbitten umgewandelt.

 

26. November 2019

BEK-Klassen der Arnoldi-Schule überzeugen 900 Kongress-Teilnehmer mit ihrem Catering-Service

Am 8. und 9. November durften unsere beiden Berufseinstiegsklassen BEK 191 und BEK 192 an einem ganz besonderen Projekt teilnehmen. Bei dem jährlichen Göttinger Kongress an der Universität Göttingen, der unter dem Motto „Ich und die anderen – Vielfalt in Kita und Schule“ stand, sorgten unsere Schülerinnen und Schüler mit viel Engagement und Teamarbeit für das Catering der Besucher sowie für den Auf- und Abbau der einzelnen Teilnehmerstände.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht:2019 11 26 2019 11 08 Catering Kongress

26. November 2019

51 Schüler beim Ideencampus Südniedersachsen der PFH, darunter zwei Schülerinnengruppen der G 18 des Beruflichen Gymnasiums.

Mehr gute Ideen denn je: 51 Schülerinnen und Schüler haben beim "Ideencampus Südniedersachsen" der PFH Private Hochschule Göttingen mitgemacht, der am 15. November zu Ende ging. Die fünfte Auflage der Veranstaltung war damit die bislang teilnehmerstärkste. Während des zweitägigen Workshops haben Schüler aus Alfeld, Bad Harzburg, Einbeck, Göttingen, Holzminden und Northeim unternehmerische, soziale und ökologische Ideen entwickelt.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht: 2019 11 26 PFH 19 11 2019 Ideencampus Südniedersachsen

30. September 2019

Die Deutsche Bundesbank zu Besuch an der BBS1-Arnoldi Geldpolitischer Workshop: Eurosystem - Zinspolitik "selbst gemacht".

Zum Abschluss des letzten Schulblocks ihrer Ausbildung erhielt die Klasse BN17 Informationen über die Deutsche Bundesbank aus erster Hand: Referent Dirk Gerlach arbeitet am Standort der Deutschen Bundesbank in Hannover im Stabsbereich des Präsidenten der Hauptverwaltung.

Mit einem Einführungsreferat informierte er über wesentliche Themen der Geldpolitik, beispielsweise über Funktionen der Zentralbanken und deren Ziele, zu beachtende Problemstellungen, sowie Handlungsmöglichkeiten, derer sich Zentralbanken zur Wahrung von Preisstabilität bedienen können. Ergänzend gab Gerlach Einblicke in die verschiedenen Grundlagen der geldpolitischen Strategieentwicklung für Nachvollziehbarkeit und Vereinfachung von Entscheidungsprozessen: Welche Schritte sind notwendig, um zum Beispiel einem lang andauernden Wirtschaftsabschwung entgegen zu wirken? Welche Mittel stehen hierfür zur Verfügung? Mit welchen Konsequenzen muss im Anschluss gerechnet werden? Auch über Faktoren, die es für eine Zentralbank darüber hinaus zu beachten gilt, klärte Gerlach auf: Wie steht es um den Bargeldumlauf und die derzeitig vorhandene Geldmenge? Welche Prognosen erwarten wir für die wirtschaftliche Zukunft - weltweit und im eigenen Land? Gibt es politische Entscheidungen und Konflikte, die es zu berücksichtigen gilt? Welche Daten und Indizes eignen sich überhaupt für die Beurteilung der Finanz- und Wirtschaftslage?

Was die Schülerinnen und Schüler dabei erfuhren und warum sie dabei rhetorisch geschickt sein mussten, erfahren Sie hier.
 

15. September 2019

Kunst hautnah erleben: Schüler der Arnoldi-Schule drehen Musikvideo

Wie an einem echten Filmset: Die Schüler der BBS1 Arnoldi-Schule haben bei ihrer Projektwoche ein professionelles Musikvideo gedreht – und konnten alles von der Pike auf kennenlernen. Als besondere Kulisse diente die Fun-Sporthalle des SC Hainberg.

Den vollständigen Artikel der HNA finden Sie hier.

3. September 2019

Angelina Wucherpfennig -  Schülerin der G17 - gewinnt bei der Deutschen Meisterschaft der Schützen in München Silber- und Bronzemedaille

Für Angelina Wucherpfennig hat sich die Reise zu der Deutschen Meisterschaft nach München gelohnt. Die Schülerin der 13. Klasse unseres Beruflichen Gymnasiums ist mit zwei Medaillen aus München zurückgekehrt.

Hier finden Sie den Bericht des Göttinger Tageblattes vom 3. September 2019: 2019 09 03 Wucherpfennig Angelina

3. Juli 2019

Dreitätiger Planspielwettbewerb der Wirtschaftspädagogik in der alten Mensa

Auch im Sommersemester bereiteten die Studierenden der Wirtschaftspädagogik (M. Ed.) sowie des Studiengangs Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung (M. Sc.) im Rahmen des Mastermoduls „Didaktik in der kaufmännischen Aus- und Weiterbildung“ einen Planspielwettbewerb für Schülerrinnen und Schüler verschiedener Wirtschaftsgymnasien vor. Die 23 Studierenden stellten unter der Leitung von Dr. Dagmar Schneider und mit Hilfe der drei Tutorinnen und Tutoren Jan-Hendrik Friedrich, Lukas Schmedding und Lisa Hoffmann ein ereignisreiches Programm zusammen. Vor Ort nahmen über 60 Schülerrinnen und Schüler verschiedener berufsbildender Schulen an dem Planspielwettbewerb teil. Die Planspielteilnehmenden kamen von der Arnoldi-Schule in Göttingen, der BBS I in Northeim und von der BBS I in Burgdorf bei Hannover. Letztere blieben aufgrund der weiten Anreise die vollen drei Tage in Göttingen. Als Austragungsort des Planspielwettbewerbs stand erneut der repräsentative Adam-von-Trott-Saal der alten Mensa zur Verfügung.

Auf die Schülerinnen und Schüler warteten drei Tage voller Theorie und Praxis. Hauptaufgabe war das Spielen des Start-Up Planspiels von Topsim. Doch auch rundherum wurden den Schülerinnen und Schülern viele Aufgaben gestellt, um das didaktische Know How der Studierenden zu erweitern und die Theorie-Praxis-Verbindung für die Schülerinnen und Schüler besonders gut umzusetzen. Ziel des Planspiels ist die 2019 08 08 Planspielwettbewerb01erfolgreiche Gründung und Führung eines Unternehmens, dass auf dem virtuellen Markt in Santa Beach Surfbretter vertreibt. Hierzu ist es zunächst wichtig, Investoren mittels einer Präsentation der Geschäftsidee und eines Businessplans vom eigenen Unternehmen zu überzeugen und um Kapital zu werben. Die theoretische Grundlage für dieses Investorengespräch und für die sechs darauffolgenden Planspielperioden wurden den Teilnehmenden mittels einer Prezi-Präsentation visualisiert. Die sechs Perioden im Anschluss an das Investorengespräch und die Gründung des Unternehmens sind geprägt von komplexen Entscheidungen, die durch unvorhergesehene Neuerungen jede Periode variieren. Über das eigentliche Planspiel hinaus drehten die Gruppen Werbeclips für ihre Unternehmen und hatten die Möglichkeit, an einem Unternehmensquiz teilzunehmen und so ihr wirtschaftliches Wissen unter Beweis zu stellen.

Durch die praktische Umsetzung vieler Aspekte, die zunächst im Unterricht nur theoretisch vermittelt wurden, konnte das Wissen der Schülerrinnen und Schüler gefestigt und vernetzt werden. So wurden die Zusammenhänge verschiedener Unternehmensbereiche deutlich und komplexe Abhängigkeiten aufgedeckt. Um diese neuen Verbindungen im Unterricht nutzen zu können, waren auch in diesem Semester Lehrkräfte der verschiedenen Schulen vor Ort. Diese spielten auf einem eigenen Markt gegeneinander und erhielten so einen ebenso umfangreichen Einblick in das Planspiel. Während den Schülerinnen und Schülern als Teilnehmende des Planspiels wirtschaftliche Aspekte durch das Simulieren eines Unternehmens nah gebracht wurden, profitierten die Studierenden enorm von der Unterrichtserfahrung. So konnten sie als Investoren im Gespräch eine Art mündliche Prüfung simulieren oder als sogenannte Unternehmensberater die Gruppen der Schülerinnen und Schüler unterstützen und so Erfahrungen im Schulkontext sammeln. Auch die Studierenden konnten demnach theoretische Grundlagen, die im Voraus des Planspiels vermittelt wurden, praktisch umsetzen und so anwendbar machen. Der aktive Umgang mit den Teilnehmenden war somit ein Gewinn für beide Seiten.

2019 08 08 Planspielwettbewerb02

Verfasserin: Lisa Hoffmann

3. Juli 2019

Sylvester-Märten-Preis wurde zum dritten Mal an neue Fachkräfte im Einzelhandel verliehen!

Am Montag, dem 1. Juli 2019 wurde im Forum der Arnoldi-Schule zum dritten Mal der Sylvester-Märten-Preis an Absolventen einer Ausbildung im Einzelhandel verliehen. Dieser Preis wird jährlich von der Sylvester-Märten-Stiftung an Verkäuferinnen und Verkäufer sowie Kaufleute im Einzelhandel vergeben, die während ihrer Ausbildung in besonderer Weise durch Leistung, Persönlichkeit und Teamfähigkeit überzeugt haben.

2019 08 07 Bild Preis 2019Kunst für den Ausbildungsberuf Verkäufer und an Benjamin Franke für den Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel. Die Preisträger erhielten die Urkunden aus den Händen von Beatrice Kretschmer, der Vorsitzenden der Sylvester-Märten-Stiftung. Zuvor hatte Stephan Kretschmer als Festredner für die Sylvester Märten Stiftung die besondere Bedeutung einer qualifizierten Berufsausbildung für den Einzelhandel hervorgehoben. Was den stationären Einzelhandel von einer Internetplattform unterscheidet sind die Menschen, hob Kretschmer hervor und machte damit die besondere Stellung der Absolventinnen und Absolventen für die Zukunft im Einzelhandel deutlich. Rainer Wiemann dankte

v. l. (von links): Stephan Kretschmer, Beatrice Kretschmer,
Benjamin Franke Shawn Kunst, BBS I-Schulleiter Rainer Wiemann

der Sylvester-Märten-Stiftung für das Engagement für die Ausbildung im Einzelhandel und die Unterstützung der Arbeit an der Arnoldi-Schule.

Im weiteren Verlauf der Feierstunde erhielten insgesamt 75 Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung als Verkäufer/Verkäuferin oder Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel ihre IHK-Prüfungszeugnisse und die Abschlusszeugnisse der Berufsschule. Schulleiter Rainer Wiemann und Teamleiter Frank Grüneberg gratulierten den Absolventinnen und Absolventinnen. Dabei konnten sie im Namen der IHK Göttingen insgesamt fünf frisch gebackenen Fachkräften eine besondere lobende Anerkennung aussprechen, weil sie die Abschlussprüfung mit der Traumnote „sehr gut“ absolviert haben.

8. Mai 2019

Europatag der Berufsbildenden Schulen am Gänseliesel und Altem Rathaus

Die drei Göttinger Berufsbildenden Schulen haben am 6. Mai in Vorbereitung auf die Europawahl einen Europtag durchgeführt.

An dieser Stelle finden Sie einen ausführlichen Bericht der TK 18 (Tourismuskaufleute).

Hier finden Sie die Berichterstattung des Göttinger Tageblattes und der HNA.

An dieser Stelle finden Sie noch ein von den Schülern der G 183 erstelltes interaktives Video zum Thema "Europe in our City".

 

19. Februar 2019

Sieger des Planspiels Börse geehrt

Zum 36. Mal hat die Sparkasse das Planspiel Börse ausgerichtet. Auch in diesem Jahr waren Schüler*innen unserer Schule wieder sehr erfolgreich. Zum vollständigen Bericht des Göttinger Tageblattes geht es hier.

Update 6. März 2019

Ergänzend zum Bericht des Göttinger Tageblattes finden Sie hier den Bericht der Arnoldi-Schule.

9. Januar 2019

Nachbetrachtung des „get the kick 4 fair“-Turniers

Das Turnier war ein großer Erfolg und wurde von den Beteiligten in höchstem Maße gelobt!

Hier finden Sie Berichte des Göttinger Tageblattes, der HNA und des Göttinger Stadtradios.

Hier gibt es zum Abschluss noch einmal einen schönen Rückblick zusammengestellt aus Presseberichten und Bildern - lesens- und sehenswert!

12. Dezember 2018

Lehrer aus Überzeugung

Unser Kollege Stefan Staender gibt in dem hier verlinkten Video Einblicke dahingehend, was es heißt, Lehrer zu sein und welche verantwortungsvolle, aber auch schwere Aufgabe damit verbunden ist.

Er begleitet hier junge Menschen ins Berufsleben und zum Abitur, ebenso wie Erwachsene auf dem zweiten Bildungsweg. Für ihn ist Bildung ein Menschenrecht und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Sein Anspruch ist es, auf jeden Menschen, der vor ihm sitzt, individuell einzugehen. Als Teil des Personalrats unsererer Schule kümmert er sich zudem um die Anliegen des Kollegiums. Das Porträt über Stefan Staender ist Teil von #freiundgleich – der Menschenrechtsinitiative der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Das sollte man gesehen haben!!

11. Dezember 2018

Göttingen spielt fair – Fußbälle der Fairtrade-Region auf dem „get the kick 4 fair“-Turnier in der BBS 1 Arnoldi-Schule

Am 20. Dezember findet in der BBS 1 Arnoldi-Schule bereits zum zweiten Mal ein Fußballturnier statt, das ganz unter dem Zeichen der Fairness steht. Beim „get the kick 4 fair“-Turnier zählt der faire Umgang unter den Teams. Doch es werden auch unsichtbare Mitspieler/innen ins Sichtfeld gerückt: Respekt gegenüber den Arbeiter/innen in weit entfernten Ballfabriken wird mit den nagelneuen Bällen der „Fairtrade-Region-Göttingen“ gelebt.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht:2018 12 11 PM get the kick 4 fair 20.12.2018 BBS 1 Arnoldi Schule 001

8. Dezember 2018

Weihnachtswunschbaumprojekt des Beruflichen Gymnasiums

Der Religionskurs des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums führt, wie in jedem Jahr, wieder das Weihnachtswuschbaumprojekt durch. Im Rahmen des Projekts basteln wir gemeinsam mit den SPRINT-Klassen Sterne, auf die wir unsere Wüsche und Hoffnungen aufschreiben können und hoffen, dass sie in Erfüllung gehen. Des Weiteren möchten wir den SPRINT-Klassen die Weihnachtstraditionen und –bräuche näher bringen. Der Weihnachtsbaum, wird wie in jedem Jahr von der Firma Billenforst GmbH aus Waake gesponsert.

Hier finden Sie einige Impressionen:

 

2. Dezember 2018

Vier Schülerinnen der G 172 haben beim Ideencampus (Ideenentwicklung am PFH-Campus - Workshop für Schüler aus Südniedersachsen)  in Südniedersachsen den 2. Platz erreicht.

Kreative Konzepte treffen auf unternehmerisches Know-how: Beim 4. "Ideencampus Südniedersachen", den das ZE Zentrum für Entrepreneurship der PFH Private Hochschule Göttingen ausrichtete, haben Schülergruppen aus Göttingen, Northeim, Holzminden und Bad Harzburg bewiesen, dass sie mit innovativen Ideen die Zukunft mitgestalten möchten. Bei dem zweitägigen Workshop halfen ihnen erfahrene Coaches und Referenten dabei, aus ihren Visionen tragfähige Konzepte zu entwickeln und diese überzeugend zu präsentieren.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier: 2018 12 02 PFH.048.20 11 2018 Ideencampus Suedniedersachsen

20. November 2018

Max Bode aus der IN 152 ist Landesbester im Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns

Die besten Auszubildenden der niedersächsischen Industrie- und Handelskammern (IHK) standen heute im Rampenlicht des GOP Varieté-Theaters in Hannover. Die 90 jungen Fachkräfte haben ihre Berufsausbildung in den IHK-Mitgliedsunternehmen in diesem Jahr mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen und sind die Besten in ihrem Ausbildungsberuf in Niedersachsen. Aus dem Bereich der IHK Hannover sind heute 28 Absolventen als Landesbeste ausgezeichnet worden. Den vollständiegn Bericht finden Sie hier.

20. November 2018

Starkes Europa soll Probleme lösen

Schüler sprechen in Max-Planck-Institut mit dem Bundestagsabgeordneten Jürgen Trittin / Information zum Europäischen Sonnenteleskop

Den vollständigen Bericht finden Sie hier: 2018 11 20 Starkes Europa soll Probleme lösen

6. August 2018

AuWi-Raapke-Preis vergeben

Auch 2018 wurde wieder der Auwi-Raapke-Preis verliehen. Die Preis ist benannt nach August Wilhelm (Auwi) Raapke, der von 1967 bis 1975 Schulleiter der Arnoldi-Schule war. Zu seinem Andenken wurde der mit 150 € dotierte Preis im Jahr 2004 von der Familie Raapke gestiftet. Er wird jährlich an Schülerinnen und Schüler verliehen, die sich im besonderen Maße und über den eigentlichen Unterricht hinaus engagiert haben.

2018 08 06 AuWi Raapke Preis Bild.docx
v.l. Louisa Melina Tappe, Schulleiter Rainer Wiemann, Liska Meyer, Klassenlehrerin Claudia Stechmann, Jannica Kulle, Hanna Ehlert, Abteilungsleiter Bernd Gerling, Soraya Senff

Preisträger 2018 sind Hanna Ehlert, Jannica Kulla, Liska Meyer und Louisa Melina Tappe, die sich im Rahmen des Projekts „Humanitäre Schule“ besonders engagiert haben. Die Schülerinnen der F16-4 haben sich im Rahmen einer 3-tägigen Wochenendschulung des Deutschen Roten Kreuzes zu „humanitären Scouts“ ausbilden lassen. An unserer Schule wirkten sie danach in der Fachoberschule als Multiplikatoren und führten ein 2-tägiges huma-nitäres Planspiel in Eigenregie durch. Mit diesem Engagement trugen die Schülerinnen ganz wesentlich dazu bei, dass die Arnoldi-Schule am 15.06.2018 vom Deutschen Roten Kreuz als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet wurde.

29. Juli 2018

Projekt: "Göttinger Tafel e. V. unterwegs. Informieren - sensibilisieren - gewinnen"

Die Göttinger Tafel e. V. gibt seit 23 Jahren Lebensmittelspenden an Bedürftige weiter. Gleichwohl ist die Tafel-Arbeit komplexer geworden. Nachhaltigkeit, Lebensmittel-verschwendung, Armutsproblematik sowie soziale Verantwortung und Teilhabe stellen uns vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Im Rahmen des Projektes „Göttinger Tafel e. V. unterwegs. Informieren – sensibilisieren – gewinnen“ besuchte Herr Sebastian Prill am 26. Juni unsere Jahrgangsstufe 11 des beruflichen Gymnasiums an der Arnoldi-Schule und sprach mit unseren Schülerinnen und Schülern über die Arbeit der Göttinger Tafel sowie über die zunehmende Armutsproblematik in unserer Mitte der Gesellschaft.

Im Anschluss des Vortrages ergab sich eine lebhafte Diskussion darüber, was Armut eigentlich bedeutet und welche Folgen daraus für unsere Gesellschaft resultieren. Die Bereitschaft für soziales Engagement, etwa für die Göttinger-Tafelarbeit, wurde seitens unserer Schülerinnen und Schüler als ein wichtiger Faktor um Armut entgegenzuwirken angesehen.

Wir als Team Religion/ Werte und Normen nutzten anschließend die Gelegenheit, um mögliche gemeinsame Projekte mit der Göttinger Tafel e. V. zu besprechen und auszuloten.

Wir bedanken uns herzlich für den interessanten Vortrag von Herrn Sebastian Prill und freuen uns auf eine baldige Kooperation der Arnoldi-Schule mit der Göttinger Tafel e. V.

Hier einige Impressionen:

8. Juli 2018

Planspielwettbewerb der Universität Göttingen 2018

Vom 20.06.2018 bis zum 23.06.2018 hat der Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen in Kooperation mit den Beruflichen Gymnasien der BBS1 Göttingen und der BBS1 Northeim einen Planspielwettbewerb veranstaltet. Die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen traten hierbei gegeneinander an und wurden in dieser Zeit von Dr. Dagmar Schneider und den Studierenden des Lehrstuhls intensiv betreut.

Hier finden Sie den vollständigen Bericht: 2018 07 08 Bericht Planspiel Uni 001

Hier finden Sie den Bericht der Georg-August-Universität Göttingen.

17. Juni 2018

Arnoldi-Schule gewinnt Kurzfilmpreis

Schüler unserer Schule haben am Mittwoch, den 30. Mai in Goslar den Kurzfilmpreis der Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) in Niedersachsen gewonnen. Das Kurzfilmfestival Motto stand unter dem Motto „Politische Bildung“.

Den Siegerfilm "Nähmaschine" sehen Sie unter dem Eintrag vom 27. Januar 2018.

Hier finden Sie den Bericht des Göttinger Tageblattes.

21. Mai 2018

Rollstuhlbasketballer für eine halbe Stunde

Projekt  "Von Behindertensportlern lernen" des Behinderten-Sportverbandes an der Arnoldi-Schule

Hier finden Sie den vollständigen Bericht aus dem Göttinger Tageblatt:2018 05 21 GT Von Behindertensportlern lernen 001

Hier finden Sie den vollständigen Bericht der HNA: 2018 05 25 Von Behindertensportlern lernen HNA 001

21. Mai 2018

S17 ist die „fitteste“ Berufsschulklasse der BBS1 Göttingen - Steuerfachangestellte holen Sieg

Mit einem verdienten 1. Platz siegten die Steuerfachangestellten des 1. Lehrjahres (S 17). Am Ende überzeugten sie mit einer konstanten Leistung und belegten insgesamt viermal Platz 2 der sieben Disziplinen.

Den ausführlichen Bericht finden Sie hier:2018 05 21 Fitteste BS Klasse SFK16 001

14. Mai 2018

Arbeitsmarkt in Bewegung - Wie kommen Unternehmer und Geflüchtete zusammen?

"Schule - und danach?" Die geflüchteten Schülerinnen und Schüler an der BBS 1 sollen nicht nur mit Kenntnissen in der deutschen Sprache, in Landeskunde und Gesellschaft ausgestattet werden, sondern auch mit mit einer konkreten beruflichen Perspektive. Aus diesem Grund hatte die Teamleitung des Bereiches
SPRINT (Sprach- und Integrationsprojekt) zu einem Netzwerkstreffen eingeladen, das am 16. April 2018 in der Arnoldi-Schule stattgefunden hat. 15 Personen aus den Bereichen Arbeitsvermittlung (Stadt und Landkreis Göttingen), Ausländerbehörde, aber auch von der Arbeitgeberseite sind zusammengekommen, um über den regionalen Arbeitsmarkt für Geflüchtete zu sprechen.
Redaktionell begleitet wurde das Treffen vom Magazin Charakter.

Hier finden Sie den Bericht aus dem Magazin Charakter: 2018 05 14 fluechtlinge 2018 04 001

8. Mai 2018

SPRINT-Klassen der BBS 1 Arnoldi lernen vom mehrfachen Karate-Europameister Milutin Susnica: Respektvoller Umgang in allen Lebenslagen

In den vergangenen Wochen nahmen Schülerinnen und Schüler der SPRINT-Klassen der BBS1 Arnoldi Schule am Coaching -Projekt "Respekt mit Verständnis in der BBS1" teil.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier: 2018 05 08 Respekttraining SPRINT 001

16. März 2018

Ostereier bemalen, für neue interkulturelle Freundschaften

Im Rahmen des Projekts „Ostern, das wichtigste christliche Fest oder Brauchtum?“, des Religionskurses der 13. Klasse des beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS1 Göttingen, beschäftigten sich die Gymnasialschüler/innen gemeinsam mit einer Sprach-und Integrationsklasse der Göttinger Arnoldi-Schule mit dieser Fragestellung und bastelten abschließend einen Osterstrauch mit zuvor selbst bemalten Ostereiern.

„Ziel dieses Projektes, soziale, interkulturelle und religiöse Elemente miteinander zu verbinden, sei hierbei gänzlich gelungen“, resümierte Burkhard Meyer (Teamleiter Religion).

Die mehrwöchigen Vorbereitungen des Osterprojekts im Religionsunterricht führten schließlich zu einem interessanten Vortrag über die Entstehung des Osterfestes und dem diesbezüglich gepflegten Brauchtum. Anschließend begannen die ca. 30 Schülerinnen und Schüler mit dem Verzieren von Eiern. Dazu wurden sie vorerst ausgepustet, bemalt und an einen vorher dekorierten Osterstrauch gehängt. Missgeschicke beim Auspusten der Eier trugen maßgeblich zur Unterhaltung und dem Gelingen des Projektes bei.

Eigelb und Eiweiß wurden zu Waffelteig verarbeitet. Die umgehend gebackenen Waffeln wurden von allen Projektteilnehmern mit Genuss verspeist.

Der Osterstrauch wurde im Eingangsbereich der BBS1- Arnoldi-Schule aufgestellt. Die unterschiedlich bemalten Eier spiegeln die kulturelle Vielfalt an der BBS1 Göttingen bzw. unserer Gesellschaft wieder. Frohe Ostern!

6. März 2018

„Jugend gründet“ - Zwei Göttinger Teams präsentieren ihre Geschäftsidee

Zwei Schülerteams der Berufsbildenden Schule (BBS) 1 präsentieren ihre Geschäftsidee beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend gründet“. Am Freitag, 16. März, werden sie bei der Handelskammer Hamburg mit sieben weiteren Mannschaften zu Gast sein. Hier geht es zum vollständigen Artikel des Göttinger Tageblattes.

16. Februar 2018

Erfolg beim Planspiel Börse

Zum wiederholten Mal kann sich die BBS 1 Arnoldi-Schule zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern über Erfolge beim Planspiel Börse der Sparkassen freuen. Gleich zwei Teams haben es in die obersten Platzierungen geschafft - Platz 1 der Gesamtwertung und Platz 3 im Bereich Nachhaltigkeit. Rainer Hald (Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Göttingen) gratulierte den Schülerinnen und Schülern persönlich und hob die erzielte Rendite von 12 % innerhalb der dreimonatigen Spielzeit des erstplatzierten Teams der Arnoldi-Schule hervor. Die Vermittlung von wirtschaftlicher Grundbildung sei eine der zentralen Aufgaben von Schulen in der heutigen Zeit, so Hald.

Einen noch ausführlicheren Bericht finden Sie an dieser Stelle: 2018 03 05 Bericht Planspiel Börse 2018 001

 

27. Januar 2018

Filmprojekt

Filmbeiträge

Abseits:

Nähmaschine:

Fairer Schuss:

Vom 18. bis 21. Dezember 2017 fand an der BBS1 Arnoldi-Schule Göttingen ein Filmprojekt statt, welches von uns, einer 12. Klasse der Fachoberschule in Kooperation mit einer SPRINT-Klasse durchgeführt wurde. Geschult und ausgestattet mit Equipment wurden wir von Mitarbeitern des EPIZ (Entwicklungspolitische Informationszentrum Göttingen).
Unsere Aufgabe war es Kurzfilme zum Thema „FIT FOR FAIR“, mit einer Laufzeit von ungefähr einer Minute, zu entwerfen und zu drehen. Sport mit fairem Handel im Film zu verknüpfen, war unser Hauptziel. Hierzu hatten die EPIZ-Mitarbeiter Fairtrade-Bälle mitgebracht, die im Film vorkommen sollten.

Am ersten Tag erhielten wir unter anderem Einblicke in die Kameraführung und -perspektive. Zum Einstieg ins Thema wurden wir von den Mitarbeitern in die Bedienung der Kameras eingewiesen und konnten unser bereits erworbenes Wissen mit einer Übungsaufgabe festigen. Dazu wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe sollte einen erfreuten, eine andere einen eingeschüchterten Menschen drehen. Die anderen beiden Gruppen sollten einen „mächtigen“ und einen „neutralen“ Ball filmen. Die Übungssequenzen sollten jeweils ca. zehn Sekunden dauern. Diese wurden dann im Plenum vorgestellt, in dem wir Feedback und Verbesserungstipps bekamen.

Anschließend gab es ein grobes Brainstorming darüber, was wir in unseren Filmen inhaltlich passieren lassen könnten. Wir teilten uns in vier neue Gruppen auf, in denen wir bis zum Schluss des Projektes agierten und vertieften das Brainstorming über das Thema, für welches wir uns in der Gruppe entschieden hatten. Die einzelnen Szenen, die wir uns ausdachten, hielten wir in einem Drehbuch fest. Eine der Gruppen war für das Making-of zuständig.

Die Dreharbeiten fanden am Dienstag und am Mittwoch statt. Wir stellten schnell fest, dass es doch wesentlich schwieriger war als erwartet, bestimmte Szenen zu drehen und mussten deswegen einige Szenen öfter drehen. Zum Ende hatten wir die Option, ein Voice-over aufzunehmen und Hintergrundmusik auszusuchen. Von den Profis des EPIZ wurden unsere Filme endlich fertiggestellt.

Am Donnerstag trafen wir uns noch zum Aufräumen, welches wir mit einer Feedbackrunde abschlossen.

Unsere Verpflegung während des Projekts stellte das EPIZ sicher. Auf diese Art und Weise waren ein leckeres Frühstück, sowie Mittagessen an der Tagesordnung. Beim Einkauf des Essens wurde sorgfältig darauf geachtet, dass alle Nahrungsmittel aus biologisch-kontrolliertem Anbau kamen und fair gehandelt wurden.

Wir fanden, dass es ein rundum gelungenes Projekt war, weil wir viele positive Aspekte des Fairen Handels kennenlernen konnten, sowie eine Vielzahl an neuen Kontakten. Die wichtigste Erfahrung war für uns, dass die Teams, trotz flexiblen Zeitmanagements, alle äußerst motiviert und zuverlässig gearbeitet haben.

Wir danken dem EPIZ für die gute Zusammenarbeit und unsere gewonnenen Erfahrungen.

Wir hatten sehr viel Spaß!

Elisabeth Strüber und die Klasse F165

 

14. Dezember 2017

Science Slam 2017 der Göttinger Berufsschulen

Mit einem witzigen Vortrag über ein ernstes Thema hat Jerome Müller den Science Slam von Göttingens drei Berufsbildenden Schulen (BBS) gewonnen. Er sprach über das unheilvolle Zusammenspiel von Fettleibigkeit und Bluthochdruck, Zuckerkrankheit und Stoffwechselstörungen.

Den vollständigen Bericht des Göttinger Tageblattes finden Sie hier.

 

 2. und 3. November 2017

Teamleitertreffen in Heiligenstadt

Die Teamleiter haben sich zusammen mit der erweiterten Schulleitung zwei Tage in Heiligenstadt getroffen,um in ruhiger, arbeitsförderlicher Atmosphäre u. a. Schwerpunkte für das neue Schulprogramm herauszuarbeiten.

2017 11 29 SL LT Treffen HST 2017

24. Oktober 2017

Jugendliche bauen in Göttingen ihr Haus der Zukunft

Ihr Haus ist schlicht: einfache Holzplatten, ausgediente Türelemente, ein gespendeter Teppich. Und doch hat diese Hütte Symbolkraft. Jugendliche aus der Berufsfachschule der BBS 1 und Flüchtlinge haben es mit einem Künstler gebaut. Am Freitag haben sie ihr Projekt „Ein Haus, eine Welt“ vorgestellt.

Den vollständigen Artikel inklusive einer ausführlichen Bildergalerie auf den Seiten des Göttinger Tageblattes finden Sie hier.

22. Oktober 2017

2017 10 22 Jalak Gaff Neu 001

21. September 2017

Kickerturnier FIT FOR FAIR mit Vorträgen von Anja Belz, EPIZ Göttingen, und von Robert Weber, Bad Boyz Ballfabrik

2017 09 21 Logo Shirt FAIR CUP 17

Im Rahmen der Fairen Woche findet an der BBS 1 Arnoldi-Schule das Kickerturnier "FIT FOR FAIR – get the kick für Fairen Handel" unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler statt. Bei den SchülerInnen der BBS 1 Arnoldi-Schule Göttingen und des Hainberg-Gymnasiums Göttingen wird von 8:00-13:00 Uhr FAIR PLAY groß geschrieben: Gespielt wird mit fair gehandelten Bällen von Bad Boyz Ballfabrik und ab 11:30 Uhr referiert Robert Weber nach einem Grußwort der Stadt Göttingen über Spielbälle aus Fairem Handel. Abschließend bietet Anja Belz vom EPIZ Göttingen einen Ausblick, wie jede/r Einzelne sich aktiv für Fairen Handel entscheiden kann.

Die Banane ist DER Sportler-Snack schlechthin: Von daher wird es für alle Aktiven kostenlose Bananen aus biologischem Anbau und Fairem Handel, als auch Obst-Smoothies bio-regional-fair, gesponsort von LOTTA KAROTTA Bio-Lieferservice, geben.

Neben sportlich verpackten Informationen rund um Sozial- und Umweltstandards und Fairen Handel erwarten Sie vielfältige Impressionen und wertvolle Impulse, wie Engagement für nachhaltige Entwicklung aussehen kann.

Wann? Mittwoch, 27.9.2017, 11:30-12:30 Uhr: Grußwort von Bürgermeister Ulrich Holefleisch und Vortrag „Fairer Handel mit Spielbällen“ mit Robert Weber, Bad Boyz Ballfabrik e.K. / Kickerturnier von 8:00-11:30 Uhr.

Wo? In der Aula der BBS 1 Arnoldi-Schule, Friedländer Weg 33, Göttingen. Hier kann vom 4.-29.9. die Wanderausstellung ‚TrikotTausch - Die zwei Seiten der internationalen Sportbekleidungsproduktion‘ von Vamos e.V. Münster werktags von 8:00-15:00 Uhr besucht werden!

11. September 2017

„EIN Haus – EINE Welt. Gemeinsam bauen wir Zukunft“

Unter diesem Motto haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen BFO 17 und BEK 171 eine Woche lang gemeinsam ein Haus gebaut, und dies per Film und Foto und im Rahmen von Interviews begleitet sowie die abschließende Finissage am 29.09.2017, die dann ab 10 Uhr in der Aula der BBS 1 stattfinden wird, vorbereitet. Mit viel Spaß am gemeinsamen Arbeiten in unbekannten Feldern haben sich viele Wege gezeigt, trotz Sprachbarrieren zusammen Neues zu erstellen.
Die Erstellung des Hauses ergab sich dabei aus dem Prozess, die verwendeten Materialien sind Reste, die zusammengesammelt wurden. Damit repräsentiert das fertige Haus, dass es nicht viel braucht, um gemeinsam etwas zu schaffen – und dass es vielerorts auch nicht viel gibt, um sich etwas zu schaffen. So meinte eine afrikanische Mitschülerin, dass viele Häuser in ihrer Heimat so in der Art gebaut seien.
Das Projekt "Ein Haus - eine Welt. Gemeinsam bauen wir Zukunft" wurde zusammen mit dem Kunstverein Göttingen e. V., dem Bremer Künstler Uwe Schloen, dem KAZ e.V. Göttingen, dem StadtRadio Göttingen und dem Bildungszentrums LEB organisiert.

 

Die Bilder sind von der Facebook-Seite des Kunstvereins und wurden durch Jan Vetter erstellt.

 

16. Juli 2017

Alle Rechtsanwalts- sowie Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte haben ihre Abschlussprüfung bestanden

2017 07 08 ReNoAbschl2017

Acht junge Damen haben am 16. Juli in den Räumen der Arnoldi-Schule vor dem Prüfungsausschuss der Rechtsanwaltskammer Braunschweig ihre mündliche Abschlussprüfung abgelegt.

Als Rechtsanwaltsfachangestellte haben bestanden: Stina Brüchmann, Gudrun Viktoria Hubert, Leonora Latifi und Sophie Sesse.

Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte haben bestanden: Jaqueline Burghardt, Sarah Pischel, Jennifer Thuns und Vanessa Wegert.

Gudrun Viktoria Hubert erreichte die Note „sehr gut“ und fünf weitere Auszubildende die Note „gut“. Der überwiegende Teil der Fachangestellten wird eine berufliche Tätigkeit aufnehmen, eine der Auszubildenden wird in eine weiterführende Ausbildung wechseln.

15. Juni 2017

Strafaufgaben für die Lehrer

Der Abistreich gehört zum ende der Schulzeit - Geschicklichkeitsparcours und Wissensquiz in der BBS1

Nachfolgend finden Sie den Bericht des Göttinger Tageblattes: 2017 07 12 Strafaufgaben für die Lehrer 001

14. Juni 2017

Verabschiedungsfeier der Berufsfachschulen 2017

Im Rahmen einer gemeinsamen Verabschiedungsfeier wurden am 14.06.2017 den Absolventinnen und Absolventen der Höheren Handelsschule und der Zweijährigen Berufsfachschule die Zeugnisse überreicht. Der Koordinator der Berufsfachschulen, Herr Westensee, hob in seiner Rede hervor, dass „jeder seines Glückes Schmied“ sei, was natürlich Kraft und Ausdauer verlange. Mit dem Abschlusszeugnis der Berufsfachschulen sei eine wichtige Kraftanstrengung zur glücklichen Gestaltung der eigenen Zukunft gelungen, und darauf könnte jeder Einzelne zurecht stolz sein.
In diesem Jahr können immerhin 65 Absolventinnen und Absolventen beglückwünscht werden, von 28 sogar den erweiterten Sek. I und damit die Berechtigung zum Übergang ins Gymnasium erreicht haben. Eine großartige Leistung, die zu einem bedeutsamen Teil den engagierten Lehrkräften zu verdanken sei, wie auch in den Schülerbeiträgen betont wurde.

4. April 2017

XXL – Frühjahrsputz 2017

Am 4. April 2017 hat die Stadt Göttingen den Frühjahrsputz 2017 XXL in Göttingen gestartet. Auch unsere Schule hat sich daran beteiligt. Jedes Jahr wird dieser Frühjahrsputz veranstal-tet und dieses Jahr waren die 12. Klassen der Fachoberschule an der Reihe. Alle 4 Klassen haben mitgeholfen den Müll auf dem Schulhof und um das Gelände herum aufzusammeln. Je-der Klasse wurde entweder ein Straßenzug oder ein Teil des innerschulischen Bereichs zugeteilt. Insgesamt wurden etliche Säcke Müll aufgesammelt, so dass unsere Schule wieder in neuem Glanz erstrahlte.

2017 03 05 XXL Frühjahrsputz01

Dennoch waren wir darüber erschrocken, wie viel Müll man aufsammeln konnte. Überall gibt es Mülleimer, also werft euren Müll da rein und nicht auf die Straße. Macht was für unsere Umwelt.

2017 03 05 XXL Frühjahrsputz02

23. Februar 2017

Erneuter Erfolg auf dem Parkett

Die Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichen Schulformen der BBS1 Arnoldi-Schule nehmen alljährlich am „Planspiel Börse“ teil. In diesem Online-Wettbewerb versuchen die Teilnehmer ihr virtuelles Kapital von 50.000 Euro an der Börse durch die Spekulation mit Wertpapieren zu vermehren.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier: 2017 02 22 Bericht Planspiel Börse 2017 001

17. November 2016

BBS-Science-Slam in der Arnoldi-Schule

Der BBS-Science-Slam war ein großer Erfolg! Erste Impressionen können Sie hier finden: 2016 11 20 Science Slam Bilder 001

Nachfolgend finden Sie den Bericht des Göttinger Tageblattes: 2016 11 21 Science Slam an den BBS1 Bericht GT 001

11. November 2016

Die BBS 1 wird Europaschule

Im Rahmen einer Feierstunde ist unserer Schule die Zusatzbezeichnung "Europaschule in Niedersachsen" verliehen worden. Erste Impressionen und Eindrücke finden Sie hier: 2016 11 12 BBS1 wird Europaschule und hier: 2016 11 14 Arnoldi ist Europaschule in Niedersachsen

Hier finden Sie den Bericht der HNA: 2016 11 14 Berufsbildende Arnoldi Schule wird Europaschule Hier den Bericht des GTs: 2016 11 14 Betriebe setzen auf internationale Mobilität in der Ausbildung 001

14. September 2016

Abschluss der diesjährigen Auszubildenden im Bereich Tourismus - Wo Reisen zum Job gehört!

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier: 2016 10 02 GT vom 09 2016

4. September 2016

Vielfalt feiern! 40 Jahre GSG

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2016 09 04 Spielefest GSG

29. Juni 2016

Berufsfachschüler helfen Tafel und Tagessatz

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2016 06 29 Spendenübergabe BFO15

16. Juni 2016

Aktive Projektarbeit für die Göttinger Tafel, für den Tagessatz Göttingen und für den Förderverein der BBS1 Arnoldi-Schule, Göttingen

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2016 06 16 Pressenotiz BFO15 Spenden

24. Mai 2016

Sich begegnen - 400 Besucher beim Sport- und Begegnungstag auf den Zietenterassen

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2016 05 24 Integrationstag

23. Februar 2016

Großartiger Erfolg auf dem Parkett

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2016 02 23 Bericht Planspiel Börse 2015 16

21. Dezember 2015

6. Göttinger Indoorsoccercup für Schulen

Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie hier:2015 12 20Vorbericht Indoorsoccercup 001  Den Nachbericht zum Turnier hier:2015 12 21 Nachbericht intern BBS 1 001
 

18. November 2015

"Ehrung der Berufsbesten 2015" durch die IHK Hannover

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier: 2015 11 18PressemitteilungIHKBeste2015 001

13. Oktober 2015

„Try it – Test it!“ Sport-und Fitnesskaufleute nutzen Angebote der Gesundheitswoche im Kaufpark

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier: 2015 10 13 SFK Gesundheitswoche 001

27. Juli 2015

Übergabe "Europässe 2015"

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:2015 07 27bergabeEuropsse 001

22. Juli 2015

Gemeinnutz hat Vorrang - Fünf Schüler erhalten begehrten Arnoldi-Preis von der Gothaer

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier:  Pressebericht1 

 

12. Juni 2015 

"ABIcademy": Arnoldi-Schülerfirma erreicht Finale bei „Jugend gründet“

Den ausführlichen Bericht lesen Sie hier: 2015 06 12Abiacademy